Von der Virtuellen Assistenz zur Podcast-Expertin – Podcastfolge 125

virtuelle assistenz podcast

 „Ist die Dienstleistung von Podcast-Services immer noch eine gefragte Tätigkeit für virtuelle Assistentinnen und wie spezialisiere ich mich hierauf?“ Dies ist immer wieder eine Frage aus der Virtual Assistant Women Community.

In der heutigen Podcastfolge spreche ich mit Podcast-Expertin Laura Niebler über Ihren Weg in die Welt der virtuellen Assistenz und wie sie dazu kam, sich auf Podcast-Services zu spezialisieren. Wir klären die Frage, ob Podcasting eine gefragte Dienstleistung für virtuelle Assistentinnen ist und Laura teilt Ihre 8 Learnings mit uns, die sie seit dem Start ihrer Selbstständigkeit als virtuelle Assistentin mitgenommen hat. 

 

Laura Niebler Podcast

 

Lauras Weg in die virtuelle Assistenz

Laura ist gelernte Bürokauffrau. Nach zwei Jahren in mehreren Jobs, in denen sie sich wenig wertgeschätzt fühlte und auch zumeist auf ein schlechtes Betriebsklima traf, wurde sie immer unglücklicher. Eine Veränderung musste her – so entdeckte Laura Anfang 2019 die virtuelle Assistenz.

Der Haken hieran war für Laura aber zunächst, dass sie großen Respekt vor einer Selbstständigkeit hatte und sich unsicher war, ob Sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen sollte. Schließlich wagte Sie aber den Schritt und meldete ein Kleingewerbe an. 

Laura kündigte ihren Job und wandte sich an eine Agentur, die Haushaltshilfen auf selbstständiger Basis vermittelte – somit konnte sie sich ein Einkommen sichern und nebenbei auf den Businessaufbau konzentrieren.

 

Der Startschuss

Während des Putzens hörte Laura nahezu fünf Stunden den Virtual Assistant Women Podcast, was sie ungemein für ihren Start motivierte. 

Laura tappte jedoch in die Perfektionismus-Falle – sie wollte unbedingt perfekt starten und dies zögerte ihren Start als virtuelle Assistenz doch etwas hinaus. Über 6 Monate dauerte es, bis sie sich Ende 2019 Hilfe in Form eines Mentorings bei Virtual Assistant Women suchte. Ein wichtiger Schritt in Richtung Mindset-Change.

Laura rät allen startenden virtuellen Assistentinnen, dass der Start nicht perfekt sein muss! Vor allem ist es wichtig, sich Hilfe zu suchen. Dies muss nicht unbedingt in Form eines Mentorings sein – wichtig ist es auch sich mit VA´s, die den gleichen Weg gehen auszutauschen (z.B. in Form einer Mastermind-Gruppe) und Erfahrungen zu teilen und sich so gegenseitig zu motivieren.

 

Lauras Start mit einem breiten Dienstleistungsangebot

In Folge des Mentorings mit Nadine startete Laura zu Beginn 2020 als virtuelle Assistentin. Zunächst mit einem Bauchladen verschiedenster Dienstleistungen. Dies reichte vom Social Media Management, Texten und dem Backoffice, bis hin zum Podcasting.

Die ersten 2-3 Monate lief es für Laura super an und die ersten festen Kunden waren gefunden. Dann begann jedoch die Corona-Krise und einige Kunden mussten Ihre Zusammenarbeit auf Eis legen. Als sich die Wirtschaft im Sommer nach der Krise wieder etwas erholte, ging es für Laura super weiter. Sie bekam eine Vielzahl an Anfragen und betreute fortan verschiedene Social Media Accounts.

 

Bekanntschaft mit dem Impostor-Syndrom

Mit den sich mehrenden Kunden machte Laura auch mit dem für Frauen typischen Impostor-Syndrom Bekanntschaft. Dieses Syndrom, welches auch als Hochstapler-Syndrom bekannt ist, lässt viele Frauen daran zweifeln, ob sie das, was sie tun, auch gut machen. 

Ein Grund hierfür kann sein, dass man mit größerem Respekt an die Arbeit herantritt, sobald man hierfür auch bezahlt wird. Laura gibt hier den Tipp, dass man durch diese Phasen durch muss – schließlich hat man das was man anbietet auch gelernt!

Virtuelle Assistentinnen sollten sich zu Beginn Ihrer Tätigkeit einfach trauen und ihren Weg gehen!

 

Wie kam Laura nun zum Podcasting als Dienstleistung?

Heute liegt der Hauptfokus von Lauras Dienstleistungsangebot im Podcasting. Hier hat Sie viele langfristige und fortlaufende Projekte. Nebenbei gestaltet sie aber auch eBooks.

Zum Podcast kam Laura über den Podcast Kurs von Virtual Assistant Women. Laura macht dieser Bereich sehr viel Spaß und Sie gibt viele Einblicke und Tipps zum Podcasting auf Ihrem Instagram Kanal.

 Der Podcast-Service von Laura, beinhaltet alle anfallenden Tätigkeiten vom Anfang bis zur Veröffentlichung. Hierzu gehören u.a. der Schnitt, das Hochladen des Podcasts, die Erstellung der Grafiken zur Podcastfolge und auch Audiogramme. 

Auch für den Start eines neuen Podcast kann Laura gebucht werden und hilfreiche Tipps geben. So sollte man seine Community vor dem Launch eines Podcast mit den nötigen Informationen versorgen und neugierig auf den neuen Podcast machen. 

 

Podcasts als Dienstleistung für virtuelle Assistentinnen

Podcasts erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sind deshalb eine gefragte Dienstleistung für virtuelle Assistentinnen. Die Chancen für das Podcasting sind gut, da der Markt noch nicht überlaufen ist. Podcasts werden zunehmend als Marketingkanal genutzt und auch Unternehmen kommen vermehrt auf die Idee, Podcasts zu veröffentlichen. 

Es gibt demnach genügend Arbeit für virtuelle Assistentinnen und Hilfe wird immer mehr gesucht! 

Viele Selbstständige und Unternehmer denken aber auch, dass es bereits so viele Podcasts gibt und es sich schon heute nicht mehr lohnt. Dem kann Laura widersprechen. 

Weltweit gibt es zurzeit ca. 500.000 Podcasts und jeder vierte Deutsche hört Podcasts. Da bietet die Social Media Welt von Instagram, LinkedIn & Co. weitaus mehr Konkurrenz. Zudem ist ein Podcast optimal für diejenigen, die lieber reden, anstatt zu schreiben und bringt Emotionen viel besser herüber, anstatt ein Blogartikel.

 

Lauras TOP Learnings seit dem Start ihrer Selbstständigkeit

 

1)    Wunschkunden erkennen

Laura Niebler Podcast

Es ist wichtig, seinen Wunschkunden zu kennen und auch nur mit solchen Kunden zusammen zu arbeiten! Hier sollte man auf sein Bauchgefühl hören und ehrlich zu sich selbst sein. Laura selbst hat die Erfahrung gemacht, dass sie ganz zu Beginn mit einem Kunden zusammenarbeitete, da sie Aufträge brauchte. Da der Kunde aber kein Wunschkunde war, führte dies dazu, dass Laura nicht einmal mehr Lust dazu hatte, Mails des Kunden zu öffnen. Laura hat viel dazu gelernt, wie man sich nicht ausnutzen lässt und auch, wie man Kunden nach Bewerbungsgesprächen, in denen es nicht gepasst hat, absagt.

 

2)   Nicht aufhören sichtbar zu sein!

Laura erklärt ihren großen Zugewinn an Kunden damit, dass sie nicht aufgehört hat, sichtbar zu sein. Es ist wichtig, hartnäckig zu bleiben und auch wenn zunächst eine Welle an Anfragen vielleicht ausbleiben mag, sollte man sich nicht entmutigen lassen und weiterhin an seiner Sichtbarkeit arbeiten! Sei präsent auf Instagram, Facebook, LinkedIn & Co.!

3)   Vergleiche dich nicht mit anderen!

Ganz ehrlich. Es ist bestimmt jeder schon einmal passiert, dass eine andere VA schon wieder postet, dass sie hier und dort neue Kunden gewonnen hat, während es bei einem selbst nicht rund läuft. Hier ist es wichtig, den Fokus auf sich selbst zu legen und sich nicht mit anderen zu vergleichen! Gehe deinen eigenen Weg!

 

4)   Habe Vertrauen in dich selbst.

Vertraue dir und habe vor allem Vertrauen in das, was du tust und höre auf dein Bauchgefühl! Du kannst alles schaffen, wenn du hartnäckig bleibst.

 

5)   Traue dich deine Komfortzone zu verlassen

Dein Kunde fragt dich, ob du SEO optimierte Blogartikel für ihn schreiben kannst? Aber das hast du ja noch nie angeboten oder gemacht?! Traue dich an neue Aufgaben und verlasse hier und da auch einmal deine eigene Komfortzone. Du wirst merken, dass es sich lohnt.

 

6)   Klarheit & Mindset

Es ist wichtig, dass du Klarheit darüber hast, wohin du willst und vor allem solltest du auch kontinuierlich an deinem Mindset arbeiten. Erfolg beginnt zunächst im Inneren. Arbeite von innen nach außen an dir und stärke dein Mindset.

 

7)     Warte nicht auf den perfekten Start

Um als virtuelle Assistentin so richtig durchzustarten, ist kein perfekt geplanter Start nötig. Trau dich, einfach loszugehen.

 

8)   Fachwissen

Mache dir keine Sorgen über fehlendes Fachwissen – dieses sammelst du mit zunehmender Arbeit. Mit jedem neuen Kunden wirst du auch etwas dazulernen und dich stetig weiterentwickeln.

 

Wir danken Laura für das klasse Interview und dafür, dass sie uns von ihrem Weg erzählt hat. Für die Zukunft wünschen wir Laura alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

 

Shownotes von Laura:

Laura´s Website

Laura´s Instagram-Seite

Laura´s LinkedIn-Profil

Die 125. Podcastfolge kannst du hier hören:

 

Kennst du schon den Onlinekurs für startende VAs?

Onlinekurs

->  Hier kannst du den VA Durchstarter Onlinekurs kaufen.

->  Hier kannst du den VA Podcast Kurs kaufen.

 
Hey, ich bin
Nadine

Ich bin die Gründerin von Virtual Assistant Women, Business Coach und Herzblut-Unterstützerin auf deinem Weg in die Selbstständigkeit als virtuelle Assistentin.

Erfahre hier noch mehr

VA Durchstarter Kurs

Stehst du gerade am Anfang und möchtest gerne direkt in die Umsetzung kommen? Dann starte jetzt mit dem neuen Onlinekurs in dein VA Business!

Folge VAW auch auf anderen Kanälen

Mehr Erfolg für Dein VA Business

Kostenloses Webinar

Erfahre die ersten Schritte in die Virtuelle Assistenz und melde dich kostenfrei an!

VA Durchstarter Kurs

Melde dich jetzt zum Kurs an und starte in wenigen Wochen in dein VA Business.

VAW Inner Circle

Coworking Hours, Workshops, Masterclasses, Slack Forum, Facebook Gruppe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.