VA Challenge als Startschuss – Interview mit Saskia Schiller – Podcastfolge 127

Selbstständig machen von zu Hause

Für viele VAs aus der Virtual Assistant Women Community war die VA Durchstarter Challenge bereits der Startschuss für ein befreiteres und selbstbestimmteres Leben als virtuelle Assistentin.

So auch für Saskia Schiller, die uns in dieser Podcastfolge von ihrem Weg in die virtuelle Assistenz berichtet.

 

VA Challenge als Startschuss

 

Saskia selbst verfügt bereits über 15 Jahre Office-Berufserfahrung. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie zunächst im Vertrieb und als Assistentin. Somit kennt Saskia die Aufgaben einer Assistentin bereits aus ihrem vorherigen offline Berufsleben.

 

Saskia´s Weg zur virtuellen Assistenz

Coronabedingt arbeitete Saskia mehrere Monate im Home Office und merkte, dass das Home Office genau ihr Ding ist, um strukturierter und produktiver zu arbeiten. Der Wunsch nach einer ständigen Arbeit im Home Office wurde bei ihr immer größer und Saskia stieß bei der Internetrecherche auf VAW und die VA Durchstarter Challenge.

Saskia nahm zu Beginn des Jahres 2020 an der Challenge teil und machte danach den VA Durchstarter Onlinekurs, der sie perfekt auf die Selbstständigkeit vorbereitete. Auch heute schaut sie sich die Module immer noch an und greift auf das Wissen des Kurses zurück, wenn es z.B. um die Bürokratie oder neue Tools geht.

 

Der Beschluss zur Selbstständigkeit

Als Saskia dann im Juli betriebsbedingt gekündigt wurde, fasste sie den Entschluss, sich als VA selbstständig zu machen. Das Arbeiten von zu Hause aus war einfach ihr Ding. Um sich ihr VA-Business aber erst einmal langsam aufzubauen, beschloss Saskia, sich zur Sicherheit noch eine Teilzeitstelle zu suchen.

Sie startete zunächst nebenberuflich als VA. In ihrem neuen Teilzeitjob (30 Stunden) musste Saskia jedoch schnell feststellen, dass das Arbeiten im Büro nichts mehr für sie ist. Im Dezember 2020 entschied sie deshalb „All In“ zu gehen und sich ab Januar 2021 Vollzeit-selbstständig zu machen.

 

Freundinnen im Inner Circle

Im August 2020 meldete sich Saskia zudem im Inner Circle an. Hier fand sie schnell Anschluss innerhalb des Netzwerkes und mittlerweile sind einige der Frauen zu Saskias Freundinnen geworden.

Saskia ist es wichtig, dass man sich trotz des Home Offices nie allein fühlen sollte und muss. So nimmt sie an vielen Business treffen teil und trifft sich teilweise auch privat über Zoom mit ihren Freundinnen aus dem Inner Circle.

So kann sie sich immer zu den verschiedensten Themen und Herausforderungen austauschen und findet Unterstützung. Gibt es Probleme mit Kunden, neue Möglichkeiten zur Kundenakquise oder Tipps für mehr Sichtbarkeit? In ihrem Netzwerk kann Saskia sich täglich austauschen und ist nie allein.

 

Kein perfekter Start

Als Saskia als VA begann, stellte sie schnell fest, dass das Motto „starte unperfekt“ doch sehr zutreffend sein kann. Man möchte perfekt sein und auch perfekt starten – aber das ist niemand und so hat ihr dieses Motto sehr geholfen. Saskia startete ihr VA Business somit ohne eine Website, hat aber bereits zwei feste Kunden gefunden und macht seit November ein Praktikum im Social Media Bereich.

Saskia fühlt sich in ihrer Selbstständigkeit als VA sehr wohl und mag es besonders, dass sie sich ihre Kunden selbst aussuchen kann und auch die freie Zeiteinteilung gefällt ihr. Das Büroleben, so stellt sie fest, ist nichts mehr für sie.

 

Was bietet Saskia an?

Saskia hat sich entschieden, zunächst mit dem Office Management zu starten. Denn dies ist das, was sie schließlich schon seit vielen Jahren beherrscht. Sie unterstützt beim Beantworten von Mails, bei der Terminplanung, beim Kundenservice und auch beim E-Mail Marketing.

Zukünftig möchte Sie auch das Social Media Management für Instagram und LinkedIn sowie Pinterest Marketing anbieten. Sie eignet sich hier durch Kurse immer weiteres Wissen an, was ihr große Freude bereitet.

Saskia findet es beim Dienstleistungsangebot sehr wichtig herauszufinden, was einem Spaß und Freude bereitet und dies auch anzubieten.

Es ist gut, dass es so viele Möglichkeiten gibt, sich weiterzubilden, jedoch sollte man sich nicht übernehmen und nicht zu viele Weiterbildungen auf einmal starten. Alles auf einmal geht nicht.

Als virtuelle Assistentin hat man es selbst in der Hand, was man machen möchte und kann sich zunächst auch ausprobieren. Das Dienstleistungsangebot muss nicht zur Stunde Null zu 100 % feststehen.

 

Die Komfortzone verlassen lohnt sich

Saskia rät anderen startenden VAs, dass es wichtig ist, am Anfang fokussiert am Traum der Selbstständigkeit dran zu bleiben. Unternehmertum muss jede zunächst lernen und sich in diesen Bereich hineinfinden.

Wichtig ist es auch die Komfortzone zu verlassen und sich zu trauen, die neuen Wege zu gehen. Gerade durch Corona hat bei vielen ein Umdenken stattgefunden, dass die früher als sicher geltenden typischen Bürojobs, nun doch nicht mehr so sicher sind.

 

Starttipps bei hohem Sicherheitsgefühl

Saskia bezeichnet sich selbst als „Sicherheitsmensch“ und natürlich hatte sie zu Beginn ihrer Selbstständigkeit auch Ängste und Selbstzweifel. Gerade durch die Kündigung Ihres Teilzeitjobs, um in die vollzeit-selbstständigkeit zu gehen, hat sie ihre eigene Komfortzone verlassen.

Aber Saskia möchte sich später nicht fragen, warum sie es schließlich nie versucht hat. Und genauer betrachtet wäre Saskias „Worst Case Szenario“ genau der Bürojob, den sie bis zuletzt ausgeübt hat.

Bei einem starken Sicherheitsgefühl empfiehlt Saskia einen eher langsameren Start, wie zum Beispiel der nebenberufliche Einstieg in die virtuelle Assistenz.

 

Saskias liebste Tools

Zum Schluss hat Saskia noch ihre liebsten Tools als VA verraten:

Einige dieser Tools hat Saskia das erste Mal im VA Durchstarter Kurs entdeckt. In diesem werden die Tools auch weitrechend erklärt.

Startende virtuelle Assistentinnen sollten sich jedoch keinen Druck machen, wenn man einige der Tools jetzt noch nicht beherrscht, da man einige Tools auch erst durch die Zusammenarbeit mit dem Kunden genau kennenlernt. Dies entwickelt sich alles mit der Zeit.

 

Vielen Dank

VA Challenge als Startschuss

Vielen Dank an Saskia, dass sie ihren persönlichen Start ins VA Business mit uns geteilt hat! Wir wünschen ihr weiterhin super viel Erfolg.

 

VA Durchstarter Challenge

Möchtest du auch mit der VA Durchstarter Challenge den Grundstein für deine Selbstständigkeit legen? Dann sei dabei, bei der nächsten VA Durchstarter Challenge vom 18. – 22. Januar.

 

 

Shownotes von Saskia:

Saskia´s Facebook-Seite

Saska´s Instagram-Seite

Saskia´s LinkedIn-Profil

 

Die 127. Podcastfolge kannst du hier hören:

 

 

Melde dich HIER zur VA Durchstarter Challenge an!

Vom 18. – 22.01. erfährst du alles über die virtuelle Assistenz.

5 Tages VA Durchstarter Challenge von Nadine Abdussalam

->  Hier kannst du den VA Durchstarter Onlinekurs kaufen.

 

Hey, ich bin
Nadine

Ich bin die Gründerin von Virtual Assistant Women, Business Coach und Herzblut-Unterstützerin auf deinem Weg in die Selbstständigkeit als virtuelle Assistentin.

Erfahre hier noch mehr

VA Durchstarter Kurs

Stehst du gerade am Anfang und möchtest gerne direkt in die Umsetzung kommen? Dann starte jetzt mit dem neuen Onlinekurs in dein VA Business!

Folge VAW auch auf anderen Kanälen

Mehr Erfolg für Dein VA Business

Kostenloses Webinar

Erfahre die ersten Schritte in die Virtuelle Assistenz und melde dich kostenfrei an!

VA Durchstarter Kurs

Melde dich jetzt zum Kurs an und starte in wenigen Wochen in dein VA Business.

VAW Inner Circle

Coworking Hours, Workshops, Masterclasses, Slack Forum, Facebook Gruppe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.