Von 0 auf 100 als Virtuelle Assistentin durchstarten, Interview mit Sarah Menges

Podcastfolge 159 Sarah Menges - virtuelle Assistentin durchstarten

„Als Virtuelle Assistentin durchstarten? Klingt doch viel zu schön, um wirklich wahr zu sein. Vielleicht klappt es bei anderen, aber ganz sicher nicht bei mir!“, genau solche Gedanken hatte Sarah auch.

Ganze dreimal nahm sie an der VA Durchstarter Challenge teil und hat sich nach 9 Monaten endlich getraut. 

Seit 3 Monaten ist sie nun erfolgreich hauptberuflich selbstständig und als Virtuelle Assistentin durchgestartet

Erfahre in dieser Folge, wie sie von null auf 100 gestartet ist und wie sie es geschafft hat direkt mit einem Stundensatz in Höhe von 75 Euro zu starten. 

Podcastfolge 159 Sarah Menges - virtuelle Assistentin durchstarten

 

Sarahs Leben vor ihrer Selbstständigkeit

 

Von der Arbeit völlig erschöpft lümmelte Sarah bloß auf ihrem Sofa herum. Lustlos wie sie war, wollte sie nicht einmal etwas mit ihren Freunden unternehmen. Zu sehr bedrückte sie die Situation in ihrem Job.

Als Angestellte in der Schulverwaltung arbeitete sie täglich mit Lehrern und Schülern zusammen. Jeden Tag erledigte sie ihre Aufgaben, doch glücklich war sie nicht. Generell befand sie sich in einem sehr schlechten Betriebsklima, indem Wertschätzung ein absolutes Fremdwort war. 

Sarah war verzweifelt, tief in ihr wusste sie, dass sie etwas verändern wollte. Sie wusste jedoch nicht, wie. Da erschien 2021 eine Werbeanzeige auf ihrem Handy. Eine Werbeanzeige für die VA Durchstarter Challenge.

Es klangt zu schön, um wahr zu sein und dennoch nach genau der Lösung, auf die sie gewartet hatte!! Also meldete sich Sarah an und nahm an der Challenge teil. 

 „Das war mega geil, aber es ist zu schön um wahr zu sein, es geht und klappt bestimmt nicht”.

Dachte sich Sarah, blieb im Job und meldete sich drei Monate später zur nächsten Challenge an.

“Es könnte vielleicht doch klappen”?!

Könnte sie wirklich als virtuelle Assistentin durchstarten? Doch ihr Mut war noch nicht groß genug. So blieb Sarah weiterhin stehen. Es vergingen wieder drei Monate und die dritte VA Durchstarter Challenge begann.

„Jetzt bin ich schon das 3te Mal dabei, jetzt mache ich das! 

 

Der Punkt, an dem Sie losging!

Sarah kaufte den VA Durchstarter Kurs und plante nebenberuflich in die Selbstständigkeit zu starten. Jedoch war sie sich durch die Probleme auf der Arbeit sicher, dass sie nicht die Erlaubnis zur Nebentätigkeit erhalten würde. Ihr war bewusst, dass sie das Gesetz auf ihrer Seite hatte, aber sie wollte das Risiko nicht eingehen, noch mehr Stress zu haben. 

Sarah fing an, den Kurs durchzuarbeiten, war Feuer und Flammen, wollte endlich als virtuelle Assistentin durchstarten und dann wurde sie krank. Sie ging zum Arzt und wurde für gut 6 Wochen krankgeschrieben – Akute Belastungsstörung lautet ihre Diagnose. 

Mindfucks, die Sarah begleiteten

Nicht die Freunde oder die Familie waren es, die an Sarah und ihrem Vorhaben zweifelten, Sarah war es, die sich 9 Monate selbst aufgehalten hat und zögerte. Da sie in ihrem Brotjob keine Wertschätzung erfahren hatte, stieg ihre Angst vor Ablehnung. Sie hatte Gedanken wie:

“Wenn man mich schon in Präsenz nicht mag, wieso soll man mich dann online mögen? Wieso sollte jemand mein Angebot online buchen? Ich bin doch eh nicht gut genug, ich kann das doch nicht. Damit verdiene ich doch eh kein Geld…“

Dann erkannte Sarah aber eins, bei den anderen klappt es auch, wieso sollte es bei mir nicht auch klappen?

Also stellte sie sich selbst eine Frage: Was soll ich denn im schlimmsten Fall verlieren? Vielleicht Geld? Aber Geld ist doch nicht mein Leben. Ich kann mir wieder einen anderen Job suchen.

Um sich selbst zu motivieren, halfen Sarah, die Testimonials von den anderen Teilnehmerinnen des VA Durchstarter Kurses, die bereits als VA durchgestartet sind.

 

In die Selbstständigkeit von 0 auf 100

Während Sarah krank zu Hause saß, kam ihr der eine Gedanke: Scheiß drauf!

So kündigte sie zum 31. März 22 und hatte sich selbst das Ziel gesetzt, direkt am 01. April 22 in die volle Sichtbarkeit zu gehen. Ein Start von 0 auf 100 sollte es sein. Ein großer Schritt für Sarah, der ihr nicht leicht fiel und auf den sie sich gut vorbereitete. 

„Von 0 auf 100 war ein großer Schritt, aber das wollte ich. Wenn ich schon alles auf eine Karte setze, dann scheiß darauf und Attacke.“

Am 01. April war es dann so weit und ihr Herz rutschte ihr in die Hose. Sie nahm sich ganz fest vor, direkt am Morgen ihre erste Story auf Instagram online zustellen. Doch leichter gesagt als getan. Nach ganzen 10 Versuchen, in denen Sarah sich immer wieder verhaspelte, kam ihr ein Geistesblitz. Da steht doch noch eine Flasche Sekt im Kühlschrank. Um 8.30 Uhr gönnte sie sich erst einmal ein Gläschen und dann klappte es auch mit der ersten IG Story. Auf leerem Magen ist sie dann aber doch nochmal eingeschlafen, ihre erste IG Story war aber online. 

Das richtige Mindset durch den VA Durchstarter Kurs

Mit dem VA Durchstartet Kurs konnte Sarah in kürzester Zeit als Virtuelle Assistentin in die Selbstständigkeit starten.

Besonders hat ihr das Modul Mindset gefallen. Gerade, weil Sarah nicht so gut darin gewesen ist von sich selbst zu sagen: Ich kann das und ich bin klasse!
Aber auch um ihr Money Mindset zu stärken und am Ende mit einem Preis auf den Markt zu gehen, von dem sie leben kann. 

Sarah betont, dass 20 Euro die Stunde kein Highpreis ist, es aber Kunden gibt, die einem genau dieses Bild vermitteln wollen. Für Sarah sind dies ganz klar nicht ihre Wunschkunden. Der VA Durchstarter Kurs hat ihr aber auch dabei geholfen, ihren eigenen Preis zu ermitteln.

Der Preis, der nicht nur ihre Kosten deckt, sondern auch andere wichtige Faktoren wie das Sparen oder die Zeit, die sie für ihr eigenes Business investieren muss, mit einkalkuliert. Schlussendlich hat das Modul ihr auch dabei geholfen, den Mut zu finden, mit ihrem eigenen Preis herauszugehen und dafür einzustehen.

Selbstsicher zu ihrem Preis stehen

So steht Sarah von Anfang an ganz selbstsicher und selbstbewusst hinter ihrem Stundensatz von 75 Euro. Dieser steht auch von Anfang an auf ihrer Website. Für Sarah ein wichtiger Punkt, damit genau die richtigen Kunden zu ihr finden. Für Sarah war klar, dass sie von Anfang an mit dem richtigen Preis als Virtuelle Assistentin durchstarten möchte. Und auch, damit die Kunden direkt schon wissen, wie viel ihre Arbeit wert ist und sie sich nicht erklären braucht. 

„Das bin ich Wert und wenn ihr das nicht zahlen wollt, sucht euch jemand anderen. Vielleicht verliere ich da 1 oder 2 Kunden, aber das ist okay für mich.“ 

Sarah selbst hat bisher rein positive Erfahrungen mit ihrem Stundensatz gemacht. Ihre Kunden sind alle sehr wertschätzend und zahlen gerne diesen Preis für ihre Arbeit. Kein Kunde hat ihr bis jetzt mitgeteilt, dass sie zu teuer oder ihre Arbeit ihren Preis nicht wert sei.

Diese Kanäle nutzt Sarah für ihren Außenauftritt

Neben ihrer eigenen Website auf WordPress ist Sarah auf den Social-Media-Plattformen Instagram und LinkedIn aktiv. Sie hat zwar noch ein Profil auf Facebook, bespielt diesen aber synchron mit Instagram. 

Instagram und LinkedIn

Am meisten Spaß bringt Sarah Instagram, auch einer ihrer Gründe, wieso sie Instagram Management für ihre Kunden anbietet. LinkedIn nutzt sie selbst erst seit dem sie als virtuelle Assistentin gestartet ist. Mithilfe des VA Durchstarter Kurses hat Sarah hier ihr Profil Schritt für Schritt aufgebaut. Seitdem erhält sie hierüber sehr viele Anfragen und das, obwohl sie dort weniger aktiv ist, als auf Instagram.

Mit einer Website auf WordPress starten

Ihre Website hat Sarah sich mithilfe des VA Durchstarter Kurses aufgebaut. Zuvor hatte sie hier gar keine Erfahrung, schon gar nicht mit WordPress. Sarah hat ihre Website sogar dreimal komplett neu erstellt, sie war nicht ganz zufrieden und hat dann einfach direkt von vorne angefangen. 

Für ihre Website hat sie schon von anderen VAs Komplimente bekommen. Da sie viel Schweiß und Tränen in ihre Website gesteckt hat, macht sie das besonders glücklich.

Durch ihre eigene Website konnte Sarah schon viel Erfahrung sammeln, die sie wiederum bei ihren Kunden einbringen kann. Denn die Websites ihrer Kunden sind ebenfalls alle bei WordPress. Das Erstellen eines Blogartikels stellt für sie daher kein Problem dar. 

Pinterest Podcastfolge 159 Sarah Menges - virtuelle Assistentin durchstarten

Mit wenig Vorerfahrung durchstarten, trotz Imposter

Im Bereich E-Mail Marketing bring Sarah bereits ein wenig Vorerfahrung mit. In ihrer Festanstellung war sie für das E-Mail Marketing der Schule zuständig. Bei Instagram hatte sie vor ihrer Selbstständigkeit nur ein privates Profil. 

Wichtig für Sarah ist die eigene Weiterbildung. Sie bezeichnet sich selbst als Weiterbildungsfreak und investiert bewusst viel Zeit und Geld in ihre Weiterbildung. Außerdem ist für Sarah auch wichtig, ins Tun zu kommen und möglichst viel auszuprobieren.

Laut Sarah verändert ihr Profil sich immer mal wieder. Zum einen, weil sie sich selbst weiterentwickelt und zum anderen, weil sie merkt, was ihrer Zielgruppe gefällt.  Es sei vor allem das berühmte Learning by doing. Inspiration holt sich Sarah dabei bei anderen Accounts und bei YouTube. 

Spitze Positionierung aus Leidenschaft

Für ihr VA Business hat Sarah sich eine ganze besondere Nische ausgesucht. Sie arbeitet ausschließlich mit Menschen zusammen, die ein Tierbusiness führen. Das können z. B. Hundecoaches oder auch Tierheilpraktiker sein. 

Ihre spitze Positionierung hat Sarah aus einem ganz bestimmten Grund gewählt. Tierberufe haben generell einen eher schlechten Ruf, gerade im Thema Bezahlung und Arbeitszeiten. Sarah möchte durch ihre Arbeit mehr Ansehen in diese Branche bringen und diese würdigen.

Sie selbst wollte früher immer mit Tieren arbeiten, aufgrund des schlechten Rufes hat sie aber ein anderes Studium gewählt. Mit ihrer jetzigen Nische kann sie somit indirekt ihren alten Wunsch erfüllen.  

Du bist dir jetzt unsicher, weil eine spitze Positionierung für dich noch nicht infrage kommt? Dann schau gerne auch in diese zwei Artikel rein: 

Wie sich Sarahs Leben verändert hat

In ihrer alten Festanstellung hatte Sarah immer wieder Probleme und musste um ihren Urlaub kämpfen. Seit ihrer 3 monatlichen Selbstständigkeit, war sie schon 4 Wochen auf Workation. Sie verbindet also arbeiten mit Urlaub. 

Besonders glücklich ist Sarah darüber, dass sie sonntags nicht mehr zu Hause sitzt und Bauschmerzen hat, weil es montags wieder auf die Arbeit geht. Sie steht jeden Morgen entspannt auf und hat sogar Zeit zu frühstücken. Wenn sie sich morgens nicht so gut fühlt, lässt sie es langsam angehen und arbeitet erst später

Sie macht sich selbst keinen Stress mehr und auch von ihren Kunden erhält sie diesen nicht. Keiner erwartet, dass sie sofort antwortet. Ganz im Gegenteil, die Wertschätzung ihrer Kunden erfüllt Sarah sehr. 

Als sie ihre erste Rechnung Ende April ausgestellt hat, war sie super nervös. Ihre Kundin hat ihr jedoch sehr wertschätzend geschrieben, dass sie die Rechnung gerne begleicht, weil ihr Saras Arbeit das wert ist. 

Ein weiteres Highlight für Sarah ist, dass seitdem sie als Virtuelle Assistentin durchstartete, sie ihre Lebenslust wieder gefunden hat. Sie nimmt wieder aktiv am Leben teil, trifft sich mit Freunden und geht aus.

Support in der Selbstständigkeit ist das A und O 

Jederzeit wieder würde Sarah das Geld für den VA Durchstarter Kurs investieren. Sei dir bewusst, es ist nur Geld und du bekommst so viel mehr dafür, ist ihre Message. Was sie damit meint? Sie spricht vor allem von der VAW Community.

Denn der hier herrschende  gegenseitige Support aller Virtuellen Assistentinnen möchte sie auf keinen Fall mehr missen. In der Community kann sie all ihre Fragen stellen, aber auch ihre Gedanken und Zweifel teilen. Sarah erhält hier innerhalb von 10 Minuten Antworten und Support

„Sich nicht alleine zu fühlen, gerade bei Zweifel und Glaubenssätzen, die VAW Community hilft euch bei allem!“

Das möchte Sarah dir mitgeben

„Wenn du denkst, dass könnte ich vielleicht auch machen, das könnte cool werden, dann mach es! Warte nicht wie ich ganze 9 Monate und mach 3-mal die Challenge bevor du startest!“, sagt Sarah. 

“Stellt euch mal vor, wo ich jetzt wäre, wenn ich direkt nach der 1 Challenge gestartet wäre.

Frag dich selbst, wo du in 3 Monaten, 6 Monaten, 9 Monaten oder 12 Monaten sein könntest, wenn du jetzt als Virtuelle Assistentin durchstartest. Hört auf darüber nachzudenken und macht es einfach!

Hier erhältst du weitere Infos:

Hier geht’s direkt 

zur Website von Sarah

zum Instagram Profil von Sarah

zum LinkedIn Profil von Sarah

Höre dir jetzt die Podcastfolge 159 hier an:

Hey, ich bin
Nadine
Nadine Abdussalam

Ich bin die Gründerin von Virtual Assistant Women, Business Coach und Herzblut-Unterstützerin auf deinem Weg in die Selbstständigkeit als virtuelle Assistentin.

Erfahre hier noch mehr

VA Durchstarter Kurs

Stehst du gerade am Anfang und möchtest gerne direkt in die Umsetzung kommen? Dann starte jetzt mit dem neuen Onlinekurs in dein VA Business!

Folge VAW auch auf anderen Kanälen

Mehr Erfolg für Dein VA Business

VA Challenge

Erfahre die ersten Schritte in die Virtuelle Assistenz und melde dich kostenfrei an!

VA Durchstarter Kurs

Melde dich jetzt zum Kurs an und starte in wenigen Wochen in dein VA Business.

VAW Inner Circle

Coworking Hours, Workshops, Masterclasses, Slack Forum, Facebook Gruppe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.