Was du über Perfektionismus wissen solltest

Blog Podcastfolge 157 Kathi

Halt Stop! Ich bin noch nicht so weit! Es ist noch nicht perfekt, es fehlt noch was! Erst wenn ich diese Schulung gemacht habe, dann ist meine Dienstleistung perfekt genug. Lass mich doch lieber nochmal eine Anpassung vornehmen. Und schon wieder schreit die innere Perfektionistin laut auf. 

Doch wieso ist das so? Und was steckt eigentlich hinter dem Perfektionismus und wie macht sich dieser noch bemerkbar? Mit diesen und noch vielen anderen Fragen spreche ich mit Katharina Siebauer in dieser Podcast-Folge. Als Coach für Perfektionismus kennt sie sich bestens aus und nimmt uns mit in ihre Welt. Freue dich also auf ein spannendes Interview.

Blog Podcastfolge 157 Kathi

Was Perfektionismus mit Kathis Mission zu tun hat?

Katharina Siebauer alias Kathi ist Coach für Perfektionismus. Aus eigener Erfahrung weiß Kathi wie es ist unter Perfektionismus zu leiden. Daher ist ihre Herzensaufgabe, anderen Online Selbstständigen und die, die es werden wollen, bei diesem Thema zu helfen.

Sie möchte, dass ihre Kunden*innen nicht nur ein erfolgreiches, sondern auch ein sinnerfülltes und freies Business führen können. Ein Business, indem sie sich nicht verbiegen und sie selbst sein können. Aus diesem Grund setzt Kathi in ihren ihrer Arbeit auf ein ganzheitliches Coaching. 

Warum Perfektionismus ein verstecktes Thema ist.

Bereits viele Jahre befasst sich Kathi beruflich mit dem Thema Perfektionismus und weiß daher, dass dies eine der größten Blockaden im Business Aufbau darstellt. Dabei hätte sie sich selbst nie selbst als Perfektionistin beschrieben. Kathi sagt, dass viele von uns versteckte Perfektionisten sind.

„Hinter dem Perfektionismus steckt sehr oft der Glaubenssatz, man oder es sei nicht genug.“

Aus diesem Grund sieht man sich selbst oder auch seine Handlungen oder Ausarbeiten auch nie als perfekt an.

Perfektionismus ist ein geschlechtsneutrales Thema!

Auch wenn Kathi selbst überwiegend Frauen betreut und coacht, hält sie klar fest, dass Perfektionismus ein Thema für Männer wie auch Frauen gleichermaßen ist. Ihrer Einschätzung nach sprechen Männer nur nicht so oft über dieses Thema. Der Unterschied liegt in der Art und Weise, wie es Männer und Frauen betrifft. 

Es existieren zwei klare Auswirkungen des Perfektionismus

 

Kathi nennt uns zwei Auswirkungen des Perfektionismus, die bei uns alles auftreten, aber unterschiedlich stark ausgeprägt sind. 

Die erste Auswirkung ist “mit angezogener Handbremse zu fahren”. Wir fühlen uns unsicher, unser Angebot scheint noch nicht gut genug zu sein. Wir beginnen tief zu stapeln, gehen nicht raus mit unserem Angebot und in die Sichtbarkeit. Genau dieses beschriebene Phänomen hindert uns daran, ins Tun zu kommen und ist besonders bei Frauen erkennbar.

Die zweite Auswirkung vom Perfektionismus ist das Exzessive. Man versucht so gut wie möglich vorbereitet zu sein und gibt deutlich mehr als 100 %. Oft vergisst man sich dabei aber selbst und achtet nicht auf die eigenen Bedürfnisse. Diese Ausprägung ist besonders oft bei Männern zu beobachten. 

Die versteckte Stärke und Gefahr hinter Perfektionismus

Rückblickend auf ihr damaliges Angestelltenverhältnis erkennt Kathi jedoch auch ihre Stärken, die sie durch ihren Perfektionismus erhalten hat. Sie hat sich eine starke Detailliertheit angeeignet und konnte so oft schon Probleme oder Verbesserungspotenziale erkennen, wo es andere nicht konnten. 

Als besondere Herausforderung in der Selbstständigkeit sieht Kathi, dass jede*r Selbstständige*r in der Lage sein muss, in die verschiedenen Rollen eines Unternehmens schlüpfen zu können. So auch bspw. in die Rolle des CEOs. Wenn du dies aber nicht kannst und aus dem Perfektionismus nicht herauskommst, wirst du in den Startlöchern verweilen. 

Was sich wirklich hinter Perfektionismus verbirgt

Viele sehen Perfektionismus als das Problem an, welches gelöst werden muss. Perfektionismus ist jedoch ein Mechanismus, der durch Glaubenssätze wie z. B. “ich bin nicht gut genug” ausgelöst wird.

Hinter jedem Glaubenssatz verbirgt sich in der Regel jedoch eine tief sitzende Angst.

Laut Kathi ist es im Fall des Perfektionismus in der Regel die Angst vor Ablehnung. 

Der Mechanismus des Perfektionismus setzt ein, weil wir uns wünschen, Kontrolle über ein Thema zu erhalten. In unserer Angst wollen wir nach außen möglichst wenig Angriffsfläche bieten. Genau aus diesem Grund entsteht der Gedanke, dass alles perfekt sein muss, um eben nicht in einer scheinbaren Unperfektheit angreifbar zu sein.

Perfektionismus hindert dich daran, deine Zielgruppe zu erreichen

Dadurch gibt es so viele Menschen, die ihre eigene Authentizität nicht leben und zeigen, sagt Kathi. Dabei sei dies gerade wichtig, um die richtige Zielgruppe anzusprechen. Die Menschen, die denken und fühlen wie man selbst.

Laut Kathi vergessen wir oft, dass genau die Menschen gehen dürfen, die eben nicht zu einem selbst passen. Damit dies aber geschieht, ist es ebenso wichtig, den Perfektionismus abzulegen und sich zu zeigen wie man ist.

Pinterest Podcastfolge 157 Kathi

3 wichtige Anzeichen für Perfektionismus

Eins der größten Anzeichen ist die Prokrastination. Das ewige Aufschieben und das langsame Voranschreiten bei der Bewältigung von Aufgaben. Perfektionismus ist hier wieder nur ein Mechanismus und nicht die Ursache, aber definitiv eine Auswirkung. 

Ein weiteres Anzeichen sind “Wenn-Dann-Formulierungen”. Immer dann, wenn du mit ihnen beginnst, darfst du ganz genau hinhören. Ein Beispielszenario hierfür ist: “Erst wenn ich meine Website habe, dann gehe ich auf IG raus, erst dann poste ich, erst dann informiere ich meine Freunde und Familie …”

Auch wenn du immer wieder von einem “riesigen Berg” an Aufgaben sprichst, ist dies ein weiteres Anzeichen vom Perfektionismus. Durch all die anfallenden Aufgaben fühlst du dich wie gelähmt, du möchtest alles perfekt machen und bist ratlos wo du beginnen sollst. Schließlich legst du gar nicht erst los. 

Zu guter Letzt nennt Kathi das “Über-Konsumieren” als weiteres Anzeichen für Perfektionismus. Viele neigen dazu, unendlich viel zu konsumieren und vergessen dadurch selbst loszugehen. Selbst wenn sie über ein gewaltiges theoretisches Wissen verfügen, schaffen sie es nicht, dieses in der Praxis umzusetzen. Gedanken wie “erst muss ich noch diesen Kurs machen” und “ich brauche diesen Workshop noch”, sind ständige Begleiter.

So arbeitest du gegen deinen Perfektionismus

Deinen Perfektionismus von heute auf Morgen nicht mehr nachzugeben, wäre natürlich schön. In der Umsetzung ist dies jedoch nicht so einfach. Kathis Tipp ist, sich selbst Limits zu setzen, um sich Stück für Stück vom Perfektionismus wegzubewegen.

Zwei äußerliche Strategien gegen Perfektionismus

Kathi selbst hatte früher ein großes Problem damit, dass sie exzessive Recherche betrieben hat und unbedingt wollte, dass alles perfekt ist. Sie kaufte verschiedene Bücher und recherchierte auf über 10 Webseiten zu einem Thema. Um hier Stück für Stück loszulassen, hat sie sich selbst ein Limit gesetzt. Es sollten ab dann nur noch maximal 3 Webseiten sein, die sie für ihre Recherche nutzt. 

Auch ein zeitliches Limit ist möglich. Solltest du schnell unter Druck geraten, rät Kathi jedoch von dieser Methode ab. 

“Besser unperfekt starten als warten.” – Für einen eingefleischten Perfektionisten ist dies ein Hass-Sprichwort, weil er es mit Panik und riesiger Überwindung verbindet!”

Such die Unterstützung bei einem Coach

Wie Kathi bereits erklärt hat, ist Perfektionismus ein Mechanismus, hinter dem sich Glaubenssätze und Ängste befinden. Um eine langfristige Veränderung zu bewirken sollten die Ängste, Zweifel und Glaubenssätze parallel zum Perfektionismus bearbeitet werden. Ohne die gezielte Arbeit an den Glaubenssätzen und den Ängsten hinter dem Perfektionismus steckst du sonst in der Strategie fest.

Wir selbst sind unsere größten Endgegner. Es passiert leider zu schnell, dass wir uns nicht an gesetzte Limits halten. Durch die Zusammenarbeit mit einem Coach kann ein externes Commitment aufgebaut werden. Denn jeder gute Coach sollte eine Übung oder Hausaufgabe dem Coachee mitgeben, sodass dann an der äußerlichen Strategie geübt werden kann. 

Lege deinen Perfektionismus ab und erhalte Freiheit!

Eigentlich hast du jederzeit die Freiheit zu tun und zu lassen, was du willst, dein eigener Perfektionismus schränkt dich hier jedoch erheblich ein. Lernst du es, diesen abzulegen, erlangst du deine Freiheit zurück. 

Ganz nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

Gerade im eigenen Business fühlst du dich nie richtig bereit, gerade wenn du vor dem nächsten Level stehst. Daher ist Kathis Herzenstipp:

Starte so früh wie möglich damit, deine Unperfektheit zu leben.

Stell dir nur mal vor, Nadine hätte ihr eigenes Motto – Starte Unperfekt – nicht gelebt. VAW wäre niemals gegründet, der VA Durchstarter Kurs wäre niemals entstanden und du könntest diesen Blogartikel zu Podcast Folge niemals lesen.

Das wäre doch ziemlich schade, oder? 

Hier erhältst du weitere Infos:

Hier geht’s direkt zur Website von Kathi

Höre dir jetzt die Podcastfolge 157 hier an:

Hey, ich bin
Nadine
Nadine Abdussalam

Ich bin die Gründerin von Virtual Assistant Women, Business Coach und Herzblut-Unterstützerin auf deinem Weg in die Selbstständigkeit als virtuelle Assistentin.

Erfahre hier noch mehr

VA Durchstarter Kurs

Stehst du gerade am Anfang und möchtest gerne direkt in die Umsetzung kommen? Dann starte jetzt mit dem neuen Onlinekurs in dein VA Business!

Folge VAW auch auf anderen Kanälen

Mehr Erfolg für Dein VA Business

VA Challenge

Erfahre die ersten Schritte in die Virtuelle Assistenz und melde dich kostenfrei an!

VA Durchstarter Kurs

Melde dich jetzt zum Kurs an und starte in wenigen Wochen in dein VA Business.

VAW Inner Circle

Coworking Hours, Workshops, Masterclasses, Slack Forum, Facebook Gruppe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.