Der Coaching Markt wächst gerade enorm und damit auch die Möglichkeit für VA’s, sich auf das Coaching Business zu spezialisieren. Coaches möchten sich gerne auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können und lagern deshalb sehr gerne einige Tätigkeiten aus.

Welche das sind, welche Fähigkeiten du als VA mitbringen solltest und worauf du dich konzentrieren solltest, das erfährst du in der heutigen Folge im Interview mit Elke Storath. Sie arbeitet als VA für Coaches und ist gleichzeitig selbst Coach. 

Coaching business virtuelle assistenz

Seit 1 ½ Jahren ist Elke Persönlichkeitstrainer für Selbstwirksamkeit und Authentizität. Ihr Motto ist: „Sei du selbst und mach dein Ding“. Sie unterstützt Menschen, das Ruder des Lebens selbst in die eigene Hand zu nehmen.

Auf die virtuelle Assistenz ist Elke gekommen, weil sie sich beim Aufbau ihres Coaching Business mit vielen technischen Tools auseinandersetzte und bereits vorher schon sehr technikaffin war.

Mit ihrem Know How unterstützte sie ihre Mastermind Mitglieder, die sie darauf brachten, dass sie ihr Wissen auch an andere Coaches weitergeben könnte. Also veröffentliche Elke ihre Seite und bereits nach einem Tag bekam sie die erste Anfrage für eine Zusammenarbeit. Der große Vorteil ist, dass Elke beide Seiten kennt und deshalb eine tolle Schnittstelle zwischen VA und Coach bildet.

Tipps für die Zusammenarbeit mit Coaches:

  • In der Zusammenarbeit mit Coaches hat Elke festgestellt, dass Stundenpakete ab 10 Stunden und noch besser 20 h – 40 h pro Monat am besten funktionieren
  • Versuche nicht als VA an vielen Baustellen gleichzeitig zu arbeiten und die Energie dadurch zu verstreuen. Elkes Tipp ist, sich auf ein Tool bspw. für E-Mail-Marketing festzulegen und sich dort richtig auszukennen anstatt viele verschiedene Programme etwas zu kennen
  • Es ist wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben jedoch nicht jeden Trend sofort mitzumachen
  • Coaches benötigen meistens eine Anbindung an ein E-Mail Anbieter, eine Webseite und eine Plattform auf der sie ihre Online Kurse einstellen können
  • In allen 3 Bereichen ist es von Vorteil, ein Tool zu können
  • Bist du dir nicht sicher, welche Tools gerade aktuell sind, dann kannst du zum Beispiel in Coaching Gruppen nachfragen
  • Wichtig ist außerdem, dass du dir anschaust, wie du mit Programmen zurechtkommst und für dich eins findest, mit dem du gerne arbeitest

 

Welche Softskills VA’s mitbringen sollten:

  • Coaches interessiert weniger der Lebenslauf sondern möchten wissen, wie die VA tickt
  • Es ist wichtig, auf einer Wellenlänge zu sein
  • Als VA sollte man eine bestimmte Empathie haben
  • Weitere Skills: kreativ, mitdenkend, kommunikativ
  • Als VA ist man auch Anlaufstelle, damit Coaches brainstormen können, ihre Gedanken teilen, Klarheit im Business behalten und Dranbleiben

Tipps für VA’s, die gerade starten:

  • Sich selbst zu sein und erstmal bei sich zu schauen
  • Zu schauen, was dein eigenes Ding ist
  • Auch mit halbfertigen Sachen rausgehen und ausprobieren
  • Nicht perfekt starten und dazulernen
  • Raus aus der Komfortzone zu gehen aber auch wieder zu sich zurückzukehren
  • Sich sehr gut um sich selbst kümmern

 

Die 41. Podcastfolge kannst du hier hören:  

Shownotes

 
 

Weitere Links

Facebook Virtual Assistant Woman

Instagram Virtual Assistant Women

Virtual Assistant Women Facebook Gruppe

 

Hat dir die Folge gefallen?

Ich arbeite mit Leidenschaft daran, dich regelmäßig mit den neuesten Themen rund um das VA Business zu versorgen. Dafür investiere ich täglich meine Zeit, um Inhalte zu recherchieren und tolle Interviewpartner einzuladen.

Deshalb freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Ich danke dir von Herzen dafür. Nimm dir 2 Minuten: hier entlang zur Bewertung (klick dann nochmal auf eine beliebige Folge um die Bewertungen zu sehen)

Ich danke dir von Herzen
Deine Nadine