Die Selbstständigkeit und auch die Arbeit als Virtuelle Assistentin ist von Veränderungen geprägt. Wir entwickeln uns immer weiter und lernen Neues kennen. In der heutigen Folge erzählt Vanessa, wie du den Überblick behältst und deinen Weg findest.

Virtuelle Assistenz Veränderung

Vanessa arbeitet als Mentorin für Herzensprojekte. Sie hilft anderen nicht nur ihr Herzensprojekt zu finden, sondern auch dies aus eigener Kraft im zweiten Schritt umzusetzen.

In ihrem Programm begleitet sie Menschen bei der Erfüllung ihrer Ziele und unterstützt sie mit verschiedenen Methoden aus dem Coaching-, Produktivitäts- und Achtsamkeitsbereich. Dabei spielt das richtige Mindset eine große Rolle. Mit diesem schaffen wir es langfristig unsere Ziele zu erreichen.

Erfahre in dieser Folge:

  • Warum Veränderungen gut für dich sind
  • Warum man seine Träume jetzt verwirklichen sollte
  • Wie du den Überblick bei zahlreichen Optionen behältst
  • Warum man sich Ziele setzen sollte
  • Welche Methoden dir bei der Umsetzung helfen

Bei einer neuen Idee den ersten Schritt zu machen ist für viele von uns die größte Hürde. Wir haben ausreichend Informationen gesammelt, uns mit anderen ausgetauscht und sind nun bereit, neue Wege zu gehen. Doch gehen wir an das Umsetzen, wissen wir manchmal trotz einer tollen Vision gar nicht, wo wir überhaupt starten sollen.

Auf die anfängliche Euphorie folgt schnell Überforderung. Hier hilft es Klarheit im Kopf zu schaffen. Sind erstmal alle Ideen aufgeschrieben, fällt es viel leichter, diese zu sortieren und zu priorisieren. Oftmals hilft auch schon der Gedanke, dass wir jederzeit uns neu orientieren können und wir keine Entscheidung treffen müssen, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ziele sind flexibel und können geändert werden.

Bei Veränderungen in unserem Leben ist das richtige Mindset wichtig. So schaffen wir es aus eigener Kraft Veränderungen als etwas positiv zuzulassen, um letztendlich die Dinge zu tun, die uns Spaß machen. Viele Methoden wie zum Beispiel das Vorstellen eines Worst-Case-Szenarios helfen, Veränderungen leichter zu nehmen. Denn was kann passieren? Bei dieser Übung erkennen wir oft, was uns antreibt und dass das Schlimmste, was einem passieren kann, gar nicht so schlimm ist wie zuvor angenommen.

Ziele zu setzen, motiviert uns. Damit sie nicht schnell als unerreichbar erscheinen, können wir diese auch in kleinere Meilensteile einteilen. Diese Etappen helfen nicht nur den Überblick zu behalten, sondern man kann nach und nach Veränderungen sehen und hat nicht das Gefühl, dass diese unerreichbar sind.

Egal wie weit du in deinem Business als virtuelle Assistentin bist: fange an und verändere Dinge so, dass sie dich glücklich machen. Erzielst du die ersten Erfolge, bist du motiviert weiterzumachen. Daher starte mit deinem Projekt und arbeite nicht zulange auf das perfekte Ergebnis hin. Man muss nicht perfekt sein, sondern authentisch. Also zeige dich und deine Fähigkeiten! Manchmal sind es auch die kleinen Schritte oder Veränderungen im Alltag, die uns weiter bringen. Setze deine eigenen Ziele so, dass du glücklich und zufrieden bist.

 
 

Die 45. Podcastfolge kannst du hier hören:  

Shownotes

 
 
 
 

Weitere Links

Facebook Virtual Assistant Woman

Instagram Virtual Assistant Women

Virtual Assistant Women Facebook Gruppe

 

Hat dir die Folge gefallen?

Ich arbeite mit Leidenschaft daran, dich regelmäßig mit den neuesten Themen rund um das VA Business zu versorgen. Dafür investiere ich täglich meine Zeit, um Inhalte zu recherchieren und tolle Interviewpartner einzuladen.

Deshalb freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Ich danke dir von Herzen dafür. Nimm dir 2 Minuten: hier entlang zur Bewertung (klick dann nochmal auf eine beliebige Folge um die Bewertungen zu sehen)

Ich danke dir von Herzen
Deine Nadine