In dieser Podcastfolge spreche ich über Gründe, warum du in die Virtuelle Assistenz auch unperfekt starten kannst. Ich erzähle dir von meinen Anfängen, meinem wenig perfekten Auftritt zu Beginn und warum es toll ist, Fehler zu machen.

virtuelle assistenz starten

Wir schauen so viel im außen, dass wir leider oft den liebevollen Blick zu uns selbst verlieren. Alle anderen haben so einen tollen Auftritt, sind so erfahren und können so vieles. Und ich? Was kann ich schon?
 
Also halten wir uns ewig daran auf, einen perfekten Auftritt hinlegen zu wollen. Warten Monate, schauen noch auf tausend anderen Profilen und Webseiten und landen am Ende in einem emotionalen Tief, dass wir noch weit davon entfernt sind, gut genug zu sein. Und das schlimmste ist, dass es sogar Frauen gibt, die dann doch nicht starten und lieber ihren unerfüllten „sicheren“ Job nachgehen als den kleinen Stimmen den Kampf anzusagen.
 
Deshalb lasst uns gemeinsam den Kampf ansagen gegen Perfektionismus und uns zeigen, wie wir wirklich sind. Lasst uns Fehler machen und laut schreien: „Fehler machen ist geil“.
 

Mein unperfekter Start

„Der Start ist der Beginn einer neuen Reise“

Offen gesagt habe ich mir bei meinem Start nicht so viele Gedanken gemacht um meinen Auftritt. Ich hatte eine semi professionelle Facebook Business Seite, noch keinen Wunschkunden definiert, keine Webseite und war breiter aufgestellt mit meinem Dienstleistungsangebot.

Ich hatte Vertrauen, dass sich das auf meinem Weg entwickeln wird und ich durch die Zusammenarbeit mit Kunden herausfinde, welche Aufgaben mir besonders liegen. Erst nach und nach habe ich mich mit Personal Branding auseinandergesetzt, meine Webseite erstellt und mir Gedanken um meine Wunschkunden gemacht.

Ich wollte am Anfang erstmal herausfinden, mit wem ich überhaupt zusammenarbeiten möchte. Ich hätte meine jetzige Zielgruppe am Anfang gar nicht wissen können.

 

Gründe warum ein unperfekter Start in Ordnung ist

„Sei mutig zu starten“

Du kannst nur herausfinden was dir wirklich liegt, nachdem du gestartet hast. Natürlich bringt es dir Vorteile, wenn du bereits deinen Wunschkunden kennst, doch ist es auch völlig in Ordnung, wenn das noch nicht der Fall ist! Das darf sich entwickeln in deinem Business.

Verschenke nicht deine Zeit in den „perfekten Start“ anstatt die Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem Kunden zu lernen. In einem Monat kannst du so viel lernen! Du kannst in dieser Zeit bereits herausfinden, welche Aufgaben dir liegen und in welche Bereiche du dich spezialisieren möchtest.

Nimm den Druck raus und vertraue auf deine stetige Weiterentwicklung in deinem Business.

Es ist okay nicht perfekt zu sein, authentisch zu sein und Fehler zu machen. Zeig deine Einzigartigkeit, verstelle dich nicht und zieh dadurch Menschen an, mit welchen du gerne arbeiten möchtest.

 
 

Die 42. Podcastfolge kannst du hier hören:  

Weitere Links

Facebook Virtual Assistant Woman

Instagram Virtual Assistant Women

Virtual Assistant Women Facebook Gruppe

 

Hat dir die Folge gefallen?

Ich arbeite mit Leidenschaft daran, dich regelmäßig mit den neuesten Themen rund um das VA Business zu versorgen. Dafür investiere ich täglich meine Zeit, um Inhalte zu recherchieren und tolle Interviewpartner einzuladen.

Deshalb freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Ich danke dir von Herzen dafür. Nimm dir 2 Minuten: hier entlang zur Bewertung (klick dann nochmal auf eine beliebige Folge um die Bewertungen zu sehen)

Ich danke dir von Herzen
Deine Nadine