Stephi Zimmermann ist 35 Jahre alt und Mama von zwei wundervollen Kindern, die 4 und fast 2 Jahre alt sind. Sie hat ursprünglich mal Sportwissenschaften studiert. Danach war sie im Bereich Kulturmanagement tätig, wo sie zuletzt als Projektleitung gearbeitet hat. Seit der Geburt des ersten Kindes lebt sie zusammen mit ihrem Freund und den Kindern in Wiesbaden. Um flexibler arbeiten zu können, hat sie sich im Februar 2019 aus der Elternzeit heraus als Virtuelle Assistentin selbstständig gemacht.

virtuelle Assistenz

Stephi hat in ihrer beruflichen Laufbahn einiges an Erfahrungen sammeln dürfen. Von der Praktikantin hin zur Projektleiterin hat die ausgebildete Tanzpädagogin einige Positionen in einer Kulturfabrik in Hamburg durchlaufen.

Stephi bezeichnet sich als typische Scannerpersönlichkeit, sie kann sich für vieles begeistern, hat viele Interessen und probiert sich gern und viel, auch an neuen Dingen, aus. Dazu ist sie sehr perfektionistisch veranlagt.

Die ersten Berührungspunkte mit dem VA Business hatte Stephi in der ersten Elternzeit im Jahr 2015. Es war schnell klar, dass sie mit Kind nicht zurück in ihren alten Job konnte und auch nicht wollte. Dazu kam, dass ihr Freund nicht in Hamburg, sondern in Wiesbaden wohnte und klar war, dass sie als Familie zusammen wohnen wollten.

Zunächst traute sich Stephi jedoch nicht, das Thema Selbstständigkeit anzugehen.

In der zweiten Elternzeit beschäftigte sich Stephi noch einmal intensiver mit dem Thema, arbeitete an ihrem Mindset und buchte das Virtual Assistant Women Mentoring Programm. Eine richtige Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Noch während des Mentoring Programms traf Stephi die Entscheidung, sich endlich zu trauen. Sie meldete ihr Gewerbe an und fand den Mut, endlich zu starten. Getreu dem Motto „Starte nicht perfekt“ legte sie ihren Perfektionismus zumindest teilweise ab und legte einfach los.

Das Mentoring Programm beschreibt Stephi als große Motivation und auch der Austausch nach diesen 6 Wochen mit den anderen Vas ist eine große Bereicherung für sie, sowohl im Business als auch privat.

Als große Learnings nimmt Stephi für sich mit, dass raus aus der Komfortzone, Blockaden lösen und sich sichtbar machen der richtige Weg ist, sein Business aufzubauen. Du musst dir mehr das vor Augen halten, was du schon alles erreicht hast und auch die für dich kleinen Erfolge feiern und wertschätzen. In den Augen der anderen sind deine kleinen Steps manchmal riesengroß.

Trau dich, dich zu zeigen und du wirst sehen, dass nichts Schlimmes passiert! Trau dich, deine nächsten Schritte zu gehen

Ein großes Ereignis für Stephi war der Besuch eines Social Media Marketing Camps in Wiesbaden im März 2019. Dort hatte sie sich mit einer anderen VA verabredet und die beiden hatten die Gelegenheit genutzt, sich endlich einmal offline zu treffen. Aber es sollte noch ein Highlight geben. Die beiden nahmen sich ein Herz und hielten ganz spontan einen Vortrag zum Thema „Virtuelle Assistenz“ und brachten das Thema interessierten Besuchern des Camps nahe. Ein voller Erfolg, wie sich herausstellte. Ein weiterer Punkt, der dir zeigt, wie wichtig es ist, die Komfortzone auch mal zu verlassen.

Instagram und Pinterest, diese Plattformen sind genau Stephis Ding. Sie hat unter dem Hashtag #vadonnerstag ihre eigene Rubrik auf Instagram mit wertvollen Tipps für andere Vas.

Die Herausforderung bei Stephi liegt, wie bei anderen Müttern auch, darin, eine Routine und Struktur in den Arbeitsalltag zu bekommen. Da Stephis Wunschkunden ebenfalls selbstständige Mütter sind, ist bei der Zusammenarbeit das Verständnis für kranke Kinder oder andere unvorhersehbare Ausfälle meist vorhanden. Mit Kindern hat man immer viel Action und gerade bei kleinen Kindern ist die Fremdbestimmung eben noch enorm groß. Stephi empfiehlt den Austausch mit anderen Müttern in Communitys wie zum Beispiel „Mompreneurs“; in dieser Community hat sie sogar eine Kundin gefunden.

Erfahre in dieser Folge auch:

  • Warum es wichtig ist, sich zu trauen und unperfekt zu starten
  • Warum es wichtig ist, die Komfortzone zu verlassen
  • Wie dir ein Mentoring Programm helfen kann
  • Warum deine kleinen Steps oft riesengroß sind
  • Warum der Austausch mit anderen selbstständigen Müttern so wertvoll ist

 

Die 62. Podcastfolge kannst du hier hören

Shownotes Stephi Z.

Facebook Stephi

Instagram Stephi

Website Stephi

Weitere Links

VAW Mentoring Programm–> Ab 29.Juli startet das nächste 6 wöchige Programm! Eins kann dir jetzt schon versprechen, du wirst NIE mehr alleine sein ab Beginn des Mentoring Programms, denn auch nach den 6 Wochen wirst du weiterhin mit den Mädels die tollste Unterstützung haben, die du dir denken kannst!

vaw mentorimg programm nadine abdussalam

Das VAW Camp startet im November in die zweite Runde, hier kannst du dir weitere Informationen durchlesen (das tolle neue Video anschauen) und dich anmelden (Es gibt nur noch wenige Plätze fürs Camp!)

vaw camp 2019 virtuelle assistenz

Hat dir die Folge gefallen?

Ich arbeite mit Leidenschaft daran, dich regelmäßig mit den neuesten Themen rund um das VA Business zu versorgen. Dafür investiere ich täglich meine Zeit, um Inhalte zu recherchieren und tolle Interviewpartner einzuladen.

Deshalb freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Ich danke dir von Herzen dafür. Nimm dir 2 Minuten: hier entlang zur Bewertung (klick dann nochmal auf eine beliebige Folge um die Bewertungen zu sehen)

Ich danke dir von Herzen
Deine Nadine