Das erste Virtual Assistant Women Camp fand vom 2.-11.November 2018 statt. Ein Grund, nochmal zurück zu blicken. Was hat es den Teilnehmerinnen überhaupt gebracht? Was waren ihre Beweggründe, sich in den Flieger zu setzen und zum Camp zu kommen? Und welche Auswirkungen hatte bei ihnen das Camp?

vaw camp

Dazu habe ich die liebe Nina Fischer und Marlene Große ins Interview eingeladen. Beide waren Teilnehmerinnen des Camps und erzählen von ihrem spannenden Weg in ihr VA Business, von der Zeit im Camp, ihren Highlights und ihren Zielen für die kommenden Monate.

Marlene ist 28 Jahr alt, wohnt momentan in Mannheim und hat seit dem 1.November ihren Job gekündigt. Sie hatte als Betriebsleitung einen Saft-und Smoothieladen geleitet. Im Moment schreibt sie ihren Businessplan, arbeitet an ihrer Webseite und startet dann ab Anfang 2019 als virtuelle Assistentin. Sie arbeitet außerdem als Darstellerin und möchte noch unabhängiger und flexibler sein in ihrem Business. Ihr ist es wichtig, mit tollen Menschen zu arbeiten und sich ihre Kunden aussuchen zu können.

Nina ist 26 Jahre alt, sie kommt aus der Nähe von Stuttgart und startete Anfang Juli 2018 als virtuelle Assistentin. Sie studierte Fitnessökonomie, bewarb sich nach dem Studium auf einen Job, welchen sie jedoch nicht bekam. Aus diesem Grund entschied sie sich eine Weltreise zu machen. Als sie zurückkehrte, bekam sie dann den Job und arbeite ein Jahr in dem Unternehmen. Sie spürte jedoch nach und nach, dass sie das Reisen so sehr vermisst und suchte nach Alternativen. Sie las dann in einen Artikel über virtuelle Assistenten und dachte sich, dass es der perfekte Job für sie ist. Daraufhin meldete sie direkt ihren Gewerbeschein an und startete zunächst nebenberuflich und kündigte wenig später ihren Job. Seit dem 1.November ist sie nun Vollzeit-VA. Das Camp war quasi ihr Start in ihr VA Business.

Warum Nina und Marlene zum Camp gekommen sind

Marlene hatte meine Ausschreibung in einer Instagram Story gesehen und war sofort begeistert. Sie hatte zwar noch ihren Job aber nahm es als Grund, dann wirklich ihren Job zu kündigen und ihren Weg als VA weiterzuverfolgen. Sie kündigte am 1.November ihren Job und saß am 2.November im Flieger zum Camp. Sie dachte von Anfang an, dass es eigentlich nur gut werden kann.

Nina hatte auf der VAW Facebook Seite die Gewinnspielausschreibung gesehen und dort kommentiert. Sie hatte es nicht mehr weiter verfolgt danach und nie damit gerechnet, dass sie gewinnen könnte. Auf Arbeit öffnete sie dann ihr Email Postfach und las meine Nachricht an sie, dass sie gewonnen hat und vergünstigt dabei sein kann. Sie freute sich so sehr, konnte jedoch niemanden davon erzählen auf Arbeit. Ein paar Stunden später kündigte sie ihren Job und es fühlte sich so gut für sich an.

Highlights des Camps

Beide fanden die Abenteuer toll, die wir zusammen erlebt haben. Sie freuten sich über den ersten Action Tag, sie sind das erste Mal mit Kamelen geritten und fanden zum Beispiel die Unterwasserwelt und Schönheit der Korallen sehr beeindruckend. Die Workshops waren sehr informativ und Marlene konnte von jedem einzelnen Workshop etwas mitnehmen. Sie hat die Informationen quasi aufgesogen J Die Workshops fanden im Bedouinen Zelt statt. Nina fand die Atmosphäre sehr entspannend, ungezwungen und beschreibt es als eine Runde Freundinnen, die voneinander viel gelernt haben.

Nach der Hälfte des Camps fand eine Mastermind Session statt, in der jede ihr VA Business vorgestellt hat und sich von den anderen Feedback hat geben lassen. Für beide war es sehr hilfreich und hat ihnen neue Erkenntnisse ermöglicht. Dadurch wurde ihnen einige Dinge selbst erst neu bewusst. Nach 5 Tagen sind wir zusammen in die Wüste gefahren. Das war für Nina sehr faszinierend und ein wunderschönes Erlebnis. Wir sind durch 2 Canyons gewandert, sind im Dunkeln zurück durch den Canyon gelaufen, was ebenfalls eine spannende Erfahrung war. Auf uns wartete zum Schluss ein Lagerfeuer und leckeres Essen. Als krönender Abschluss beschreibt Nina die Meditation unter dem Sternenhimmel mit Kathrin. Sie war absolut begeistert von dem Ausflug.

Marlene beschreibt den Workshop Kundenakquise mit mir als einen für sie besonders wichtigen, der ihre Angst genommen hat und ihr sehr weitergeholfen hat. Generell fand sie jedoch jeden einzelnen Workshop sehr hilfreich. Nina war ebenfalls der Kundenakquise Workshop sehr wichtig. Außerdem hat ihr der 12 Wochen-Plan von Lene sehr geholfen. Sie fand es toll zu lernen, wie man sich Ziele setzt und sich so besser organisieren zu können.

Wie es bei beiden weitergehen wird nach dem Camp

Nina ist nach dem Camp direkt nach Bali geflogen und vernetzt sich dort sehr mit neuen potentiellen Kunden. Sie schätzt das leckere Essen, die günstigen Lebenshaltungskosten und tollen Cafés und Orte zum Arbeiten. Marlene wird zunächst in Deutschland sein und dort starten als VA. Langfristig plant sie im April nächstes Jahr nach Bali zu fliegen und sich dann dort wiederzusehen.

Möchtest du gerne beim nächsten Camp im November 2019 dabei sein? Es gibt bereits eine begrenzte Anzahl an Early Bird Tickets zu kaufen. Weitere Informationen findest du hier

 

Die 38. Podcastfolge kannst du hier hören:  

Shownotes

Shownotes Nina: 
 
 
 
 
 
Shownotes Marlene: 
 
 
 

Weitere Links

VAW Camp 2019

Facebook Virtual Assistant Woman

Instagram Virtual Assistant Women

Virtual Assistant Women Facebook Gruppe

Bewertung und Unterstützung

Ich arbeite mit Leidenschaft daran, dich regelmäßig mit den neuesten Themen rund um das VA Business zu versorgen. Dafür investiere ich täglich meine Zeit, um Inhalte zu recherchieren und tolle Interviewpartner einzuladen.

Außerdem freue ich mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest. Nur mit deiner Bewertung steigt mein Ranking in den iTunes Charts und ich werde dadurch leichter von VA’s bzw. angehenden VA’s gefunden. So sorgst Du dafür, dass wir gemeinsam weiter wachsen können. Ich danke dir von Herzen dafür.

Für deine schnelle Bewertung gehts hier entlang! Vergiss nicht, deine Träume zu leben!

Deine Nadine